Radio Z aus Nürnberg über Plutonium-Transporte zum AKW Grohnde

Über die geplanten Plutonium-Transporte aus Sellafield über Nordenham zum AKW Grohnde berichtet Pia Mutschke in einem Interview (Audio, MP3 download) auf Radio Z  aus Nürnberg: „Dass Atomtransporte nicht ungefährlich sind, weiß inzwischen jede. In unserer Energie und Umwelt Reihe hört ihr heute welche besonderen Gefahren Plutoniumtransporte bergen und welche Lösungsansätze bestehen.

Das genaue Datum steht noch nicht fest, sicher ist allerdings: bald wird wieder Plutonium aus dem englischen Sellafield über den Hafen in Nordenham ins niedersächsische Grohnde gebracht. Dieser Transport über den Seeweg birgt einige Gefahren. Meine Kollegin Pia Mutschke hat mit Dirk Seifert, dem Energiereferenten von Robin Wood gesprochen und erfahren, warum überhaupt Plutonium und sogenannte Mox-Elemente für das Atomkraftwerk in Grohnde benutzt werden, obwohl es doch ungefährlichere Brennstoffe gibt und welche Perspektive der aufkeimende Protest in Grohnde hat. Zuerst einmal aber: Was macht Plutonium überhaupt so gefährlich?“ (siehe Audio-Link oben)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen