Für gerechte Energietarife: Bolivien verstaatlicht weitere Stromversorger

DSCN3750
La Paz – Bolivien: Morales verstaatlicht Stromkonzerne für gerechte Energietarife. Foto: Dirk Seifert

“Der bolivianische Präsident Evo Morales hat am Samstag (29.12.2012) die Verstaatlichung von zwei Stromversorgungsunternehmen, sowie die Investment- und die Dienstleistungssparte des spanischen Unternehmens “Iberdrola” in den Regionen La Paz und Oruro bekannt gegeben.” Das meldet die Agentur “Latina Press”. Demnach sollen die Stromerzeugungs- und -vertriebsunternehmen über die Tochtergesellschaft Iberbolivia 89,5% der Anteile an der Gesellschaft von La Paz (Electropaz) und 92,8% an der Light and Power Company of Oruro (Elfeo) besitzen.

Die Agentur berichtet weiter: “Wir werden alle Aktienanteile, die durch die Unternehmen Electropaz und Elfeo gehalten werden, verstaatlichen”, so Morales bei einer Zeremonie im Präsidentenpalast Palacio Quemado. “Wir wurden zu diesem Schritt gezwungen, da die elektrischen Service-Raten und die Qualität in den Abteilungen von La Paz und Oruro verbessert werden müssen”, fügte er hinzu.”

Juan José Sosa, Minister für Kohlenwasserstoffe und Energie, kündigte außerdem im staatlichen Fernsehen TV Bolivia Gespräche mit der Iberdrola an. Man wolle “in einer freundlichen Atmosphäre diskutieren und hoffen, ein für beide Parteien günstiges Ergebniss zu erreichen”, schreibt Latina-Press weiter.

“Unternehmen-heute.de” berichtet außerdem, dass bereits im Mai 2012 der Stromkonzern TDE verstaatlicht worden ist, der fast drei Viertel des Stromnetzes im Land betrieben hatte. Die Verstaatlichung sei notwendig, um “gerechte Energietarife” zu garantieren, so Morales weiter.

Laut der Zeit vom Mai 2012 habe der bolivianische Präsident Evo Morales angeordnet, ein Tochterunternehmen des spanischen Stromkonzerns Red Electrica zu verstaatlichen. “Der Stromversorger Transportadora de Electricidad (TDE) solle enteignet werden, da er nicht in Bolivien investiert habe, sagte Morales. Alle Aktien des Unternehmens sollen von dem staatlichen Unternehmen Empresa Nacional de Electricidad (Ende) übernommen werden, wie die Nachrichtenagentur ABI berichtete.”

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.