Das grosse Zittern: Atomwirtschaft droht mit Abschaltung der AKWs

atommüllfassJetzt drehen sie völlig durch, die Atomiker. Zur laufenden “Jahrestagung Kerntechnik” in Berlin, veranstaltet vom Deutschen Atomforum, dem Club der Mega-Hardliner, kommt es nun knüppeldick: “Über Jahrzehnte schien dem Atomforum, der Lobbygruppe der Kernindustrie hierzulande, kein Argument zu platt, um für die Atomkraft zu werben. Jetzt aber “droht” ihr Präsident in Berlin mit dem vorzeitigen Atomausstieg und fordert: mehr Respekt”, schreibt der Berliner Tagesspiegel. Das Irre ist: Die meinen das total ernst!

In Anbetracht vieler Tausender Tonnen Atommüll, die für eine Million Jahre zum Schutz für Mensch und Umwelt sicher verwahrt werden müssen und es weltweit keine Lösung für dieses Problem gibt, stellt sich der Chef des Atomforums Ralf Güldner hin und fordert: “Unsere Leistungen sollten respektiert werden, auch gesellschaftlich. Das dürfen wir einfordern, unabhängig von den politischen Beschlüssen zum Energiemix in Deutschland.”

Hallo? Wie bitte?

Der Mann merkt wirklich nichts mehr: In Berlin jammert er dem Tagesspiegel vor, dass  die Gewinnmargen für die laufenden Atomreaktoren immer kleiner werden, “so dass es sich kaum noch lohnt”, diese zu betreiben. “Auf die Frage, warum die Versorger ihre Reaktoren dann nicht abschalteten, antwortete er: „Das ist eine gute Frage. Die stellen wir uns auch immer häufiger. Doch es wird keine Kurzschlussreaktion geben.“”

Bitte Bitte: Macht endlich eure Kurzschlussreaktion! Dafür bekommt ihr dann jede Menge Respekt! Ehrenwort, Versprochen!

Print Friendly

1 Gedanke zu „Das grosse Zittern: Atomwirtschaft droht mit Abschaltung der AKWs

  1. “Bitte Bitte: Macht endlich eure Kurzschlussreaktion! Dafür bekommt ihr dann jede Menge Respekt! Ehrenwort, Versprochen!”

    Von mir auf jeden fall auch!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.