Volksentscheide in Berlin und Hamburg – Die Netze für alle!

UHUN-City
Volksentscheide gegen Vattenfall finden in Berlin und Hamburg statt.

Nicht nur in Hamburg wird per Volksentscheid über die Energiewende abgestimmt. Auch in Berlin kommt es zum Volksentscheid. Allerdings nicht wie in Hamburg am 22. September, dem Tag der Bundestagswahl, sondern nach Tricksereien des rot-schwarzen Senats wird in Berlin erst am 3. November abgestimmt.

In beiden Fällen geht es darum, die Energienetze (Strom, Wärme, Gas in Hamburg) bzw. das Stromnetz von Vattenfall (Berlin) vollständig zu rekommunalisieren. Bundesweit gibt es 170 erfolgreiche Rekommunalisierungen lokaler Netze.

Während in Berlin die SPD den Volksentscheid unterstützt, ist sie in Hamburg gegen das Bürgerbündnis.

Am 11. September wird der Sprecher des Berliner Energietisches, der den Volksentscheid auf den Weg gebracht hat, auf einer Veranstaltung gemeinsam mit Theo Christiansen von „Unser Hamburg – Unser Netz“ über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Volksentscheide und der politischen Ausgangslage diskutieren.

Einladung zu einer Diskussionveranstaltung: am Mittwoch, den 11.9.2013 um 19.00 Uhr

Stefan Taschner, Kampagnenleitung, Berliner Energie-Tisch

Theo Christiansen, Diakonie und Bildung des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-Ost Vertrauensperson UNSER HAMBURG – UNSER NETZ

Gemeindesaal der Christuskirche Wandsbek Schloßstr. / Wandsbeker Allee (Nähe U-Bahnhof Wandsbek Markt)

Wir erwarten eine interessante Diskussion und laden Sie dazu recht herzlich ein.

Berliner Volksentscheid: SPD-CDU-Senat für Vattenfall und gegen mehr Demokratie

Berliner Volksentscheid gegen Vattenfall und Wahlkampf: SPD-Fraktion will mit CDU über Annahme im Abgeordnetenhaus sprechen

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen