Kein Atomausstieg: Uranfabriken in Deutschland unbefristet in Betrieb

Radioaktiver Uranzug auf dem Weg von Gronau nach Frankreich. Fotograf aaa-WestPubliXviewinG
Radioaktiver Uranzug auf dem Weg von Gronau nach Frankreich. Fotograf aaa-WestPubliXviewinG

Das ARD-Magazin Plusminus geht heute mit einem Beitrag über den „halben Atomausstieg“ auf Sendung. Vorab berichtet das Magazin: „Hamburg – In Deutschland werden auch nach Abschaltung des letzten Atomkraftwerks weiterhin Brennelemente für den Export hergestellt. Das deckt eine Recherche des Wirtschaftsmagazins “Plusminus” vom NDR im Ersten auf. Die Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau und die Brennelementefabrik im niedersächsischen Lingen erhielten unbefristete Betriebsgenehmigungen. Ein aktueller Antrag des Landes Nordrhein-Westfalens im Bundesrat, das Atomgesetz zu ändern, um die Urananreicherung in Deutschland zu beenden, wurde auf unbestimmte Zeit vertagt.“ Was die Recherche „aufdeckt“ ist für Insider zwar nichts Neues, aber in der Tat ist bis heute vielen Menschen unbekannt, dass die Uranfabriken in Lingen und Gronau vollständig vom Atomausstieg ausgeklammert sind – und bleiben sollen.

Mehr Informationen auch hier: 4ever Uranfabrik Gronau? Lets do Widerstand!

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen