Impressum/Kontakt

Dirk Seifert (klicken zum vergrößern, printfähig)

Hallo,

dies ist mein persönlicher bzw. privater Blog über (Atom)Energie/Wende und einige andere sozial-ökologische Themen. In diesem Blog stehen die von mir bezogenen Positionen oder Meinungen ausschließlich für meine persönlichen Sichtweisen und sind weder beruflich noch in anderen Zusammenhängen oder Funktionen repräsentativ. 

Was bislang geschah:

Beruflich bin ich seit September 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Atomausstieg für den Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (Links-Fraktion) tätig.

Seit Sommer 2014 bin ich Mitglied im BUND Hamburg. Seit Dezember 2014 stellvertretender Sprecher des AK Atom und Strahlenschutz des BUND Deutschland. Und seit dem 21. März 2015 bin ich Mitglied im Landesvorstand des BUND Hamburg. Ab dem 27. Juni 2017 bin ich stellvertretender Vorsitzender des BUND in Hamburg.

Anfang 2014 startete ich aus aktuellem Anlass den Blog www.nolympia-hamburg.de. Damit mischte ich mich mit kritischen Beiträgen  in die von der Handelskammer Hamburg initiierte Olympia-Bewerbung der Hansestadt ein. Die Domain wechselte später im Zusammenhang des Entstehens zur NOlympia-Kampagne, während ich mit einer Kollegin auf den Blog www.FAIRspielen.de zur weiteren KommentierunnolympiaHH-logo13g der Olympia-Bewerbung wechselte. Am Ende waren diese Aktivitäten erfolgreich. Per Referendum entschieden die HamburgerInnen sich im November 2015 gegen die Bewerbung von Hamburg.

Von Anfang der 1990er Jahre bis 2001 habe ich als Energiereferent für verschiedene Abgeordnete der Bürgerschaft Hamburg gearbeitet. Außerdem war ich als Redakteur Ende der 90er/Anfang der 00er Jahre bei der Zeitung „ak – anlayse + kritik„. Danach habe ich in der Musikbranche im Zusammenhang mit kulturellen und antirassistischen Projekten (heute würde man vermutlich „interkulturell“ sagen) agiert, unter anderem für den Verein Brothers Keepers (Youtube), später von Hamburg aus mit den Sisters (Youtube) und anderen Bands wie z.B. Neues Glas aus alten Scherben, der Ton Steine Scherben Family (für die Band habe ich die erste Tour nach 30 Jahren gebucht), Dubtari, Rantanplan und der Microphone Mafia.

Vom Sommer 2007 bis August 2014 habe ich beruflich als Energiereferent bei der Umweltorganisation ROBIN WOOD gearbeitet.

Neben vielen Aktivitäten habe ich als Mitinitiator und Organisator in den Trägerkreisen/Koordinationen der Großdemonstrationen für den Atomausstieg von 2009 bis 2012 mitgewirkt und war auf vielen Kundgebungen als Moderator auf der Bühne.

Menschenkette-KettenReAktion2010
mailrichtigabschaltenberlin2009atomkraft-schluss-Berlin-2010menschenkette-sued

6_11_10Demo230pxDazu gehörte auch gemeinsam mit einer Kollegin von Attac der Künstleraufruf für den Castor-Alarm im November 2010 (hier als Zip/Rar-Datei und hier als Archiv-Link). Es folgten die Demonstrationen nach der Katastrophe von Fukushima, die mit dazu beitrugen, dass die Laufzeitverlängerung zurück genommen wurde und sofortig acht Atomkraftwerke abgeschaltet sowie die Betriebsdauer der verbleibenden neun AKW befristet wurden:

Fukushima-Mahnt-alleAKWsAbschalten2011t25-430x2652011-05-28_anti-akw-demo-banner-500

Logo_UHUN_balken_cmykAuch im Trägerkreis und im engeren Koordinierungskreis von der Volksinitiative bis hin zum Volksentscheid von „Unser Hamburg – Unser Netz“ wirkte ich mit, um die 100-prozentige Rekommunalisierung der Hamburger Energienetze für Strom, Wärme und Gas zu erreichen. Der Volksentscheid war gegen eine breite Front von SPD, CDU, FDP und Handelskammer erfolgreich. Am 22. September 2013 stimmte eine knappe Mehrheit dafür, dass die Netze nicht länger der privaten Kontrolle von Vattenfall und E.on gehören sollten, sondern wieder vollständig in die öffentliche Hand kommen. Darüber ist in diesem Blog an vielen Stellen berichtet worden. Besonders schön war in diesem Zusammenhang die Produktion für den „Netze-Song“ mit Rantanplan, für den ich mich bei der Band ebenso bedanke wie bei Peter Möbius und R.P.S. Lanrue, dass wir den Text verändern und die Musik nutzen durften!

Unterstützung: Es gibt viele Themenfelder, die ich hier natürlich nicht alle behandeln kann. Wer Lust zum Schreiben hat, eigene Recherchen online stellen möchte, Kommentare und Analysen beitragen möchte: Nehmt Kontakt mit mir auf.

Alle Artikel in diesem Blog, in denen Dirk Seifert als Autor angegeben ist, stehen zur nicht-kommerziellen Nutzung frei, sofern ein Quellennachweis erfolgt und ich über die Nutzung per Email informiert wurde. Der Quellennachweis muss mit folgenden Angaben versehen sein: Artikel-Titel, Autor sowie Homepage umweltFAIRaendern.de (bitte in dieser Schreibweise).

Jegliche Verwendung der Fotos auf dieser Seite bedürfen grundsätzlich einer Erlaubnis.

ViSdP für diese Homepage und Kontakt: Dirk Seifert, Hamburg, mail at dirkseifert.net,

Rechtlicher Hinweis:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Auf dieser Site sind Links zu anderen Sites im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Ich betone, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Sites haben. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Sites auf dieser Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage ausgebrachten Links.

Print Friendly, PDF & Email