BUND berichtet über Sitzung der Atommüll-Kommission

In der letzten Woche kümmerte sich die Atommüll-Kommission in einer Doppelsitzung über eine Vielzahl von bislang ausstehenden Themen in dem bis Ende Juni 2016 zu erstellenden Bericht zum Standortauswahlgesetz und[…]

BUND über Gorleben-Debatte, andere “Kleinigkeiten” mit Atommüll und der Tagesspiegel entdeckt Eitelkeiten

Die “Endlager”-Kommission schafft es in den letzten Wochen hin und wieder mal in die Schlagzeilen der Medien. Der Grund: Massiver Streit um die Frage, ob die Kommission eine Empfehlung aussprechen[…]

Atommüll-Lager: Bayern und Sachsen suchen nur mit Gorleben

Viel Feind viel Ehr? Nun koffern auch die bayerische Staatsministerin Ulrike Scharf (CSU) und der sächsische Staatsminster Thomas Schmidt (CDU) gegen Michael Müller, der als Co-Vorsitzender der “Endlager”-Kommission gefordert hat,[…]

Atommüll, eine Kommission und die Öffentlichkeit: “Tolles Format – jedoch kaum kritischer Dialog”

Atommüll und eine “Konsultation” der “Endlager”-Kommission: Da habe es keine “normale Öffentlichkeit” gegeben, schreibt Lisa Bieker, BUND-Mitarbeiterin in Sachen Atompolitik, als Kommentar auf der Homepage des Umweltverbands über eine Veranstaltung[…]

“Endlager”-Kommission: Gorleben und die Geschichte von “Oberschiedsrichtern”, Diffamierungen und “gottgleicher Stellung”

Gorleben und damit der jahrzehntelange Konflikt ist in der “Endlager”-Kommission nun angekommen und steht auf der Tagesordnung. Im Hintergrund war Gorleben immer Thema, aber bislang nur einmal im Zusammenhang mit[…]

Atommüll: Kommission konsultiert kaum – “Gorleben größtes Hindernis”

Mit nur geringer Beteiligung hat die “Endlager”-Kommission am letzten  Wochenende ihre Konsultation über den geplanten Bericht über die Anforderungen an ein Verfahren zur Atommülllager-Suche für hochradioaktive Abfälle durchgeführt. Wohl rund[…]

Hallo-Wach in der “Endlager”-Kommission über einen Bericht zum nicht durchsetzbaren „Erkundungsbergwerk Gorleben“

Gorleben und eine “Endlager”-Kommission. Der umstrittene oder gar “verbrannte” Standort für ein Lager für hochradioaktive Brennelemente ist allgegenwärtig, aber so gut wie kein Thema in der Kommission. Letzte Woche nun[…]

Atommüll, ASSE und Schacht Konrad: Kommission zu Besuch – mit Fotostrecke

Über 125.000 Fässer mit leicht- und mittelradioaktivem Atommüll lagern in der ASSE II bei Remlingen. In den Salzstock dringen täglich rund 12 Kubikmeter Wasser unkontrolliert ein, das Bergwerk muss stabilisiert[…]

Kriterien für die Atommülllagerung – Ein Workshop in Bildern

Am Freitag und Samstag letzter Woche führte die Atommüll-Kommission einen Workshop zum bisherigen Stand der Debatte um die Kriterien für die Atommülllagerung durch. Rund 200 Gäste nahmen an der Tagung[…]

Gorleben verhindern? “Wir schaffen das!”

“Wir lassen uns nicht entmutigen, wir schaffen das!” Mit diesen Worten beendete Wolfgang Ehmke am Samstag eine Veranstaltung der BI Umweltschutz Lüchow Dannenberg über die bisherige Endlagersuche in Gorleben unter[…]

Atommülllager-Suche geht uns alle an: Über 20 Millionen betroffene BürgerInnen

Die Atommüll-Kommission bereitet in Berlin die Standortsuche nach einem dauerhaften und möglichst sicheren Lager für hochradioaktive Abfälle vor. Dabei soll es einen Vergleich von alternativen Standorten geben und eine breite[…]

Jenseits von Gorleben: Atommülllager bei Schwerin zwischen Zarrentin und Bützow?

Die Suche nach einem Standort für ein dauerhaftes Atommülllager für hochradioaktive Abfälle läuft. Angeblich ergebnisoffen und in jedem Fall mit einem Vergleich unterschiedlicher Standorte. Der bisherige als Atommülllager geplante Standort[…]