„Vergleichende Risikobewertung von Entsorgungsoptionen für hoch radioaktive Abfälle“

Vergleichende Risikobewertung von Entsorgungsoptionen für hoch radioaktive Abfälle (PDF)“. So lautet der Titel des 12. Arbeitsberichts über den Umgang mit Atommüll im Rahmen des staatlichen Forschungsprojektes Entria. Erarbeitet wurde der Bericht von Anne Eckhardt mit Beiträgen von Wolfgang Neumann und Jürgen Kreusch. Immerhin 260 Seiten widmen die AutorInnen dieser vergleichenden Risikobewertung. Mit dem Bericht Nr. 13 liegt nun auch eine Art Erfahrungsbericht über die interdisziplinäre Zusammenarbeit in dem Forschungsprojekt (PDF) vor. ENTRIA steht für: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe – Interdisziplinäre Analysen und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen. Nach über fünf Jahren endet das Projekt Ende 2018 nun definitiv und die Homepage wird laut eigener Ankündigung nicht mehr gewartet. Irgendwie bemerkenswert: Die Arbeit von Entria scheint nahezu an allen Akteuren, die derzeit beim Neustart der Endlagersuche am Start sind, vorbei zu gehen.

Bisher veröffentlichte Entria-Berichte (wird kontinuierlich erweitert):

 

Print Friendly, PDF & Email