Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

Heutige Umweltschützerbesetzung des Erkundungsbergwerks Gorleben /
BBU unterstützt Forderungen der 14 AtomkraftgegnerInnen

Der BBU unterstützt die heutigen Forderungen der AtomkraftgegnerInnen, daß die rot-grüne Bundesregierung das Moratorium in Gorleben und den Stillstand bei Schacht Konrad endlich nutzt, um die Endlagersuche "auf einer weißen Landkarte" mit Öffentlichkeitsbeteiligung neu zu starten.

Auch wenn sich die CDU/CSU und die Stromkonzerne weigern, sich an dieser Debatte zu beteiligen, darf hieraus kein Anlaß entstehen, untätig zu bleiben und das Moratorium bis zum Jahr 2006, d. h. bis zur nächsten Bundestagswahl, auszusitzen. Auch der BBU e.V. – mit seinen angeschlossenen 130 Bürgerinitiativen mit mehr als 130.000 Mitgliedern - fordert eine unverzügliche Erklärung des Bundesumweltministers Jürgen Trittin und des BfS-Präsidenten Wolfram König zu diesem Thema. Zudem fordert der BBU e.V. die oben Genannten auf, sich einer Debatte vor Ort mit den AtomkraftgegnerInnen zu stellen.

BBU e.V.
Eduard Bernhard, Vorstandsmitglied und Energiepolitischer Sprecher