Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

Offener Brief

An das
Landratsamt Miltenberg
z. Hd. Herrn Landrat Roland Schwing

60897 Miltenberg

Miltenberg/Bonn, 18.07.02

Sollen Sondermüll bzw. schadstoffbelastete Erdmengen aus "Skandal-Fall Neuendettelsau" eventuell im Landkreis Miltenberg (evtl. Rück-Schippach) deponiert werden ?

Sehr geehrter Herr Landrat Schwing !

Wie aus der Fränkischen Landeszeitung vom 16.07.02 zu entnehmen ist, wird angeblich geplant: "... schadstoffbelastete Erde in eine dafür zugelassene Deponie in der Nähe von Miltenberg" abzu-lagern !

Aufgrund der bisher bekanntgewordenen skandalösen Gesetzes-Verstöße - auch gegen das zuständige Landratsamt Ansbach wird u.a. ermittelt - bestehen grundsätzlich schwerste Bedenken gegen die evtl. in Ihrem Landkreis geplante ungeprüfte Ablagerung des Erdreiches, bevor eine Analyse vorgenommen und eine Aufbereitung durchgeführt wurde !

Dazu dürfen wir ausdrücklich auf das Main-Echo, Aschaffenburg bzw. Bote vom Untermain mit Ausgabe vom 04.07.02 hinweisen.

Hierin äußert der Bayerische Umweltminister Herr Werner Schnappauf über den "Neuendettelsauer Fall" u.a.: "Bis zu 3 Millionen Euro Acker-Sanierung und größte Umweltsauerei, die wir jemals in Bayern gehabt haben."

Sehr geehrter Herr Landrat Schwing !

Wir bitten Sie dringend um Aufklärung, ob der Landkreis sich evtl. in Verhandlungen bezüglich Übernahme/Deponierung von schadstoffbelasteten Erdmengen aus Neuendettelsau befindet.

Mehrere BürgerInnen aus dem Landkreis Miltenberg haben aus großer Besorgnis um mögliche zusätzliche und unberechenbare Umweltbelastung (Grundwasserverseuchungen, synergetischen Wechselwirkungen verschiedener Chemikalien/Schadstoffe) um unsere Mithilfe beim Widerstand gegen neue Gefährdungen gebeten. Die bisher bekannt gewordene Schadstoffpalette dürfte sich noch erweitern und ist nicht eindeutig zuzuordnen.

Wir bitten Sie deshalb dringend um schnellstmögliche Information über die tatsächliche Situation und machen schon jetzt unsere Besorgnis bei Ihnen geltend.

Mit freundlichen Grüßen

BBU e.V.
Eduard Bernhard, Vorstandsmitglied
Christine Ellermann, Geschäftsführerin