Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

 

Einladung zur Pressekonferenz

Innenraumschadstoffe -
Die unterschätzte Megagefahr aus dem Alltag

am Mittwoch, den 26. Februar 2003, um 13.00.Uhr, Hamburg
in den Räumen des Hamburger Umweltinstitut, Feldstrasse. 36, Sitzungsraum, IV. OG,

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie zur Pressekonferenz des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
( BBU ) in den Räumen des Hamburger Umweltinstitutes ( HUI ) ein.

Vor dem Hintergrund eines drohenden Irak-Krieges mit den viel diskutierten Gefahren durch biologische und chemische Massenvernichtungswaffen erscheinen die Risiken durch chemische Schadstoffe im Alltag vergleichsweise unbedeutend. Tatsächlich aber bewirken alltägliche und andauernde Schadstoffbelastungen, besonders in Innenräumen, erhebliche gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Schädigungen, die bei Kindern besondere Risiken darstellen.

So hat das HUI durch verschiedene Untersuchungen zum Ausgasungsverhalten von Produkten des täglichen Bedarfs, wie z.B. auch Kinderspielzeugen immer wieder gesundheitlich relevante Schadstoffbelastungen festgestellt.

Der BBU hat Erkrankungen durch alltägliche Schadstoffbelastungen zum Anlass genommen, die AG "Innenraumschadstoffe und Gesundheit" zu gründen, die umfassend und in den Bereichen

Wohngifte / Schadstoffbelastete Schulen / Umweltkranke Kinder / Tonergeschädigte

tätig wird, z. B. durch Aufklärungskampagnen und alternative Produktvorschläge, die gemeinsam mit der Wissenschaft, den Verbraucherorganisationen, den Gewerkschaften und innovativen Herstellern entwickelt werden sollen. Über die konkreten Gefährdungen in den einzelnen Bereichen und Lösungsansätze möchten wir Sie informieren. So stellen wir Ihnen die gesundheitsschädigenden Auswirkungen einzelner Tonermixturen dar.

Neben der Vorstellung der Untersuchungsergebnisse des HUI möchten wir Sie besonders auf die Gefährdung von Schulkindern durch die Aktion "Sammeldrache", (Recycling und Wiederverwendung von Tonerkartuschen) hinweisen, die derzeit bundesweit unter Schirmherrschaft der Bundesbildungsministerin durchgeführt wird. Es diskutieren mit Ihnen :

  • Wolfgang Guhle BBU-Vorstand, Stellv. Vorsitzender Umweltgutachterausschuss beim BMU
  • Karl-Jürgen Prull Sprecher BBU-AG "Innenraumschadstoffe und Gesundheit"
  • Hans-Joachim Stelting BBU-AG, Fachbereich Tonergeschädigte - ITG
  • Dagmar von Lojewski-Paschke BBU-AG, Fachbereich Schadstoffbelastete Schulen
  • Ralf Ketelhut Hamburger Umweltinstitut

Wir hoffen auf Ihr Interesse.

Mit freundlichem Gruß

Christine Ellermann, GF BBU

 ________________________________________________________________________________

Kontakt : BBU-AG "Innenraumschadstoffe und Gesundheit"., c/o Karl-Jürgen Prull, Horst 5, 27313 Dörverden

Tel. 05165 – 913940, Fax. 05165 913941, e-mail: k.j.prull@bbu-bonn.de