Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

Zum Irak-Krieg erklärt Wolfgang Kühr, Vorstandsmitglied des BBU:

Krieg um Öl tobt – Jetzt im Interesse von Menschen und Umwelt auf erneuerbare Energien umschalten!

Der Krieg der USA mit dem Irak ist ein Krieg nicht nur um Öl, aber hauptsächlich deswegen. Die hinter dem US-Präsidenten Bush stehende Ölwirtschaft aus Texas sitzt heute auf versiegenden Quellen. In 20 Jahren haben die USA ihre nationalen Öl-Ressourcen aufgebraucht. Die USA und andere westliche Länder wollen sich daher weltweit den Zugriff auf die Erdölvorräte sichern. Doch auch die fossilen Energiereserven der Welt werden die steigende Weltnachfrage in absehbarer Zeit nicht mehr decken können, wie auch die letzte Energie-Enquete Kommission des deutschen Bundestages festgestellt hat. Die Atomenergie ist durch ihren mit großen Gefahren verbundenen Betrieb und der ungelösten Abfallfrage kein Ersatz für fossile Energieträger (Kohle, Öl und Gas), die wegen ihrer klimabelastenden Kohlendioxidemissionen ohnehin ein Umweltproblem darstellen.

Die Zeichen der Zeit können daher nur lauten: Jetzt den Weg zur Energieversorgung aus erneuerbaren Quellen mit aller Macht vorantreiben. Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz fordert hier einen umfassenden ökologischen Quantensprung. Eine nachhaltige und friedliche Entwicklung der Volkswirtschaften wird es in Zukunft nur noch mit erneuerbaren Energien (Wind, Wasser, Sonne, Biomasse, Erdwärme) und Energieeffizienz geben. Dies ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Hier ist die Bundesregierung besonders gefordert: Ein Umsteuern in der Energiepolitik ist nicht nur aus sozial- und umweltpolitischen Gründen geboten, sondern ist auch aktive Friedenspolitik. Die bisherigen Anstrengungen im Bereich der erneuerbaren Energien reichen bei weitem nicht aus. Es ist ein Hohn, wenn in diesen Tagen Meldungen über rückläufige Absatzzahlen und Firmenpleiten in der Solarwärmebranche die Runde machen. Auch der NEMAX-Börsenindex für "Neue Energien" ist rückläufig. Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz fordert daher, ein positives Klima für die Erneuerbaren Energien zu schaffen: Wir brauchen dringend eine "Regenerative Einstiegskampagne", an der sich auch die Bundesregierung beteiligen muß. Und wir brauchen eine basisorientierte Kommunikationskampagne für die erneuerbaren Energien in die Bevölkerung, damit auch den letzten Zweiflern klar wird, wo die Zukunft der Energieversorgung liegt.