Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

BBU fordert Transportverbot für Uranmüll
Bürgerinitiativen organisieren für Mittwoch Proteste in Gronau und anderswo

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) e. V. hält es für "schlichtweg unverschämt und verantwortungslos, daß Uranmüll aus der Gronauer Urananreicherungsanlage der Bevölkerung in Rußland vor die Tür gekippt wird", so BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz.

Der BBU rechnet nach deutlichen Hinweisen aus den Reihen der Anti-Atomkraft-Initiativen im Münsterland damit, daß am Mittwoch (02. März) ein Atommüllzug mit rund 20 Waggons voller Uranmüll in Gronau starten wird. Über die Strecke Münster - Rheine - Bad Bentheim wird er in die Niederlande fahren, damit das Material letztlich von Rotterdam nach Rußland verschifft wird. Der Uran-Abtransport dient faktisch der "Entsorgung" der bundesweit einzigen Urananreicherungsanlage, für die Mitte Februar das NRW-Energieministerium eine Ausbaugenehmigung erteilt hatte.

Nachdem im Juni 2004 in verschiedenen Städten in NRW, Niedersachsen und in den Niederlanden gegen einen Urantransport von Gronau nach Rußland protestiert wurde, u. a. wurde der Zug in Niedersachsen für eine Stunde auf freier Strecke blockiert, werden auch morgen verschiedene Aktionen stattfinden. Bisherige Planung:

Gronau: Ab 16 Uhr Mahnwache vor dem Tor der Urananreicherungsanlage Steinfurt-Borghorst: Ab 18.30 Uhr Mahnwache am Bahnhof Münster: Ab 18.30 Uhr Mahnwache am Hauptbahnhof

Der BBU und seine örtliche Mitgliedsinitiative, der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau, lehnen den hemmungslosen Uranexport ab und fordern statt dessen die sofortige Stillegung der Gronauer Uranfabrik, die zukünftig ca. 35 Atomkraftwerke in aller Welt mit atomarem Brennstoff versorgen soll. Buchholz: "Die sofortige Stilllegung der UAA kann und muß dazu beitragen, daß der weltweite Atommüll-Berg nicht weiter wächst."

Weitere Informationen per Telefon unter 02562-23125 oder unter 0162-7752056.
Informationen im Internet unter www.aku-gronau.de und unter www.wigatom.de