Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

+++ Gemeinsame PRESSEmitteilung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) +++

Anti-Atomkraft-Bewegung trauert um Traute Kirsch

Düsseldorf/Bonn, 04.08.2005 Die Anti-Atomkraft-Bewegung trauert um ihre langjährige Mitstreiterin Traute Kirsch aus Beverungen. Sie verstarb am 29. Juli nach langer schwerer Krankheit. Traute Kirsch war Sprecherin des NRW-Landesarbeitskreises Atom im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und über Jahrzehnte eine bundesweit bekannte Persönlichkeit der Anti-Atomkraft-Bewegung.

Bernd Meier-Lammering, stellvertretender Vorsitzender des BUND NRW: "Wir haben mit Trautes Tod eine langjährige, engagierte und nicht immer bequeme Mitstreiterin verloren. Ihr Gespür und scharfe Auffassungsgabe für Fehlentwicklungen im Umweltbereich wird uns fehlen."

Traute Kirsch hat an vielen Demonstrationen, Erörterungsterminen und anderen Aktionen teil genommen, um vor den Gefahren der Atomenergie zu warnen. Zu den größten Erfolgen im Rahmen des Widerstandes gegen Atomanlagen zählt die Stilllegung des Reaktors in Würgassen, für die sie sich im Rahmen der örtlichen Initiative "UNRAST" viele Jahre, letztlich erfolgreich, eingesetzt hat.

"UNRAST" steht für "Unser Recht auf Stilllegung ": Traute Kirsch war zutiefst davon überzeugt, dass die Nutzung der Atomenergie aufgrund ihrer Unbeherrschbarkeit gegen menschliche Grundrechte, allen voran die Grundrechte auf Leben und körperliche Unversehrtheit, verstoße und dass daher ein Recht auf Stilllegung von Atomanlagen gegeben sei.

"Unrast" ist es auch, was Traute Kirschs langjährige Arbeit kennzeichnete: Sie ließ nie locker, aus ihren gewonnenen Einsichten die ihr notwendig erscheinenden Konsequenzen zu ziehen und andere damit zu konfrontieren. Dies war manches mal unbequem, hat aber immer wieder viele Menschen zum Nachdenken gezwungen und dazu animiert, aus der eigenen Bequemlichkeit und Lethargie heraus zu kommen.

Eduard Bernhard, langjähriges Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU): "Umweltverbände und Bürgerinitiativen werden Traute Kirsch vermissen. Ihr zu Ehren, und angesichts der Gefahren der Radioaktivität, werden wir weiterhin für das Leben und für die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen kämpfen."