Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V., Bonn
Bund Naturschutz, Aschaffenburg u. Alzenau
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, KV Aschaffenburg
Bürgerinitiative Pegasus. Alzenau

Aschaffenburg - Alzenau - Bonn

14.02.2005

Presse-Information

 

Amtlicher Erörterungstermin

für geplanten dritten Alzenauer Autobahn-Anschluss A45 / Staatsstraße 2805

 

Vorbereitungsgruppe der Einwender gegründet.

Protest gegen Ausschluss der Öffentlichkeit!

 


Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir bitten höflich um Veröffentlichung folgender Information:

Die Regierung von Unterfranken hat den für das Planfeststellungsverfahren vorgeschriebenen amtlichen Erörterungstermin für die erfolgten Einwendungen wie folgt festgelegt:

 

a) Dienstag, 15.03.05 ab 10:00 Uhr für Träger öffentlicher Belange, einschließlich Einwendungen der Gemeinden, Äußerungen der anerkannten rechtsfähigen Vereine

b) Mittwoch, 16.03.05 ab 10:00 Uhr für private Einwendungen

 

Erörterungsort: Hahnenkamm-Halle, Am Lotzenstein , Alzenau - Wasserlos

Zur Vorbereitung und Abwicklung des Erörterungstermins hat sich kurzfristig eine Aktionsgruppe der einwendenden Organisationen mit folgenden Personen gegründet:

Dieter Galm Bund Naturschutz, Aschaffenburg / Alzenau

Margarete Bambeck Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Aschaffenburg

Ariane Büttner Bürgerinitiative Pegasus, Alzenau

Eduard Bernhard Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz, Bonn

Die Aktionsgruppe wird sich u.a. in den nächsten Wochen verstärkt um juristische Beratung bzw. Hilfe bemühen und weiter auf politischer behördlicher Landes- und Bundesebene auf diesen Skandalfall einer fast einmaligen Verschwendung von Steuermitteln für eine 3. Alzenauer Autobahn-Auffahrt aufmerksam machen.

Als allernächste Aktion ist ein Protest gegen den geplanten Ausschluss der Öffentlichkeit während der Erörterungstage beim Regierungspräsidium Würzburg geplant.

i.A.

Eduard Bernhard
FON: 06027-8404
FAX: 06027-99184