Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

Urantransport von Gronau nach Russland ist hochgefährlich -
Abfahrt durch Deutschland und Niederlande erfolgt noch heute –
Mahnwache ab 18.00 Uhr vor der Uranfabrik

(Bonn/Gronau, 04.10.07) Noch heute wird ein hochgefährlicher Atomtransport mit rund 1000 Tonnen Uranhexafluorid die einzige deutsche Urananreicherungsanlage (UAA) im westfälischen Gronau mit einem Sonderzug verlassen. Seitens der Anti-Atomkraft-Bewegung wurde gegen 16.30 Uhr die Ankunft der Speziallokomotive beobachtet. Außerdem befinden sich rund 30 Polizisten im Infozentrum der Anlage und lassen sich offenbar von der Atomfirma Urenco verköstigen. Der Urantransport rollt zunächst bis Rotterdam, dort soll das Material auf das Schiff „Doggersbank“ verladen werden, das dort bereits im Waalhaven liegt. Letztlich geht die strahlende Fracht nach Russland.
Anti-Atomkraft-Initiativen in Deutschland, in den Niederlanden und in Russland lehnen diesen gefährlichen und unsinnigen Transport gemeinsam ab.
Uranhexafluorid ist radioaktiv und reagiert mit Wasser zur tödlichen Flußsäure.

Auch der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) e. V. lehnt den Transport generell ab und fordert grundsätzlich die sofortige Stilllegung der Gronauer Urananreicherungsanlage, damit nicht ständig weiterer Uranmüll anfällt. Der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau wird mit einer Mahnwache von 18.00 bis etwa 19.00 Uhr gegen den Transport vor der Uranfabrik (Gronau, Röntgenstr. 4) demonstrieren. Für den Bahnhof in Rheine ist ebenfalls eine Mahnwache am Abend geplant.

Erwartet wird für den Transport folgender Strecken- und Zeitverlauf:
Abfahrt Gronauer Urananreicherungsanlage (ca. 19.15 Uhr) - Ochtrup (ca. 19.25 Uhr) - Burgsteinfurt (ca. 19.40-45 Uhr) - Altenberge (mit Stopp!) - MS Hbf (ca. 20.40 Uhr) - Güterbahnhof MS (entweder Cineplex oder Alfred-Krupp-Weg/Dammstr. ca. 20.40-21.15 Uhr) - MS Hbf (ca. 21.15 Uhr) - Greven (ca. 21.25 Uhr) - Emsdetten (ca. 21.30-40) - Rheine (ca. 21.35-21.50 Uhr) - Salzbergen - Schüttorf - Bad Bentheim (ca. 21.50-22 Uhr + Rangierzeit) - Hengelo (ca. 22.30-23.30 Uhr) - Almelo - Deventer - Apeldoorn - Amersfoort - Utrecht - Rotterdam ……. Rußland

Kontakte:
Udo Buchholz (BBU-Vorstandsmitglied & Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau, 02562/23125)
Willi Hesters (Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, 0151/12702596)

Weitere Infos:
www.bbu-bonn.de (Informationen zu früheren Urantransporten),
www.aku-gronau.de,
www.urantransport.de,
www.anti-atom-aktuell.de (Fotos früherer Urantransporte)