Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU

 

 

Übersicht

Demonstration in St. Petersburg gegen Atommüllimporte aus Westeuropa

(St. Petersburg / Bonn / Gronau, 11.10.2007) Heute demonstrierten über 30 AtomkraftgegnerInnen in St. Petersburg in der Nähe des Parlamentes gegen Atommüllimporte aus Westeuropa. Hintergrund ist die heute erfolgte Ankunft von abgereichertem Uranhexafluorid, das am letzten Donnerstag unter Protesten von der deutschen Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau abtransportiert wurde.
Die Demonstration wurde nach 15 Minuten brutal von der Polizei beendet; 9 Personen wurden festgenommen. Rund 70 Polizisten waren im Einsatz. Fotos der Aktion sind im Internet unter http://foto.rambler.ru/users/ecodefense/15/ Eine weitere Demonstration gegen die Atommülltransporte nach Russland wird am 15. Oktober in Ekatarinburg stattfinden.

Anti-Atomkraft-Initiativen im Münsterland und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) begrüßen die Demonstration in St. Petersburg. Gleichzeitig wird das Eingreifen der Polizei schärfstens verurteilt.

Weitere Informationen zu den Urantransporten von Deutschland nach Gronau sind im Internet unter www.urantransport.de und unter www.aku-gronau.de

+++++++++++++++++++++++++

Hier ein erster Bericht von Ecodefense aus Russland über die Demonstration:


Today about 30 activists staged protest near Sankt-Petersburg parliament
against nuclear transportation. Action was organized by Ecodefense and
Bellona, but many other activists also joined protest. Activists hanged
banner "Stop nuclear transport! Ecodefense/Bellona" and also brought
dozens of small ships made out of paper. In 15 minutes, police violently
stopped the protest and detained 9 activists (from Ecodefense, Bellona,
Greenpeace, anarchists). Right now detained activists are waiting for
the court hearing. Police came to the action on 12 big and small cars
(we calculated over 70 policemen). This action was baned by authorities
on Tuesday, but activists decided to go for protest anyway.

According to web-site of the Sankt-Petersburg' sea-port, Doggersbank
with Urenco' radwaste supposed to enter Sankt-Petersburg port by 6 pm
local time today. Some photos of the action can be seen here:
http://foto.rambler.ru/users/ecodefense/15/


On October 15, Ecodefense will stage protest against nuclear transport
in Ekaterinburg (near Novouralsk where waste transported)