Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V.
Prinz-Albert-Str. 73, 53113 Bonn,
Fon 0228-21 40 32, Fax 0228-21 40 33
BBU
Übersicht

Presseinformation

Explosions-Unglück bei BASF, Ludwigshafen am 06.02.02 / BBU erstattet Strafanzeige

 

An die Staatsanwaltschaft Frankental
Frankental

Per Fax

Ludwigshafen/Bonn, 07.02.02

Explosions-Unglück bei BASF, Ludwigshafen am 06.02.02 / Elf Verletzte
(AP-Pressemeldung v. 06.02.02) / Unsere Strafanzeige

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,

unter Bezug auf obengenanntes Explosions-Unglück erstatten wir hiermit gegen die Verantwortlichen der BASF Strafanzeige wegen des Verdachtes auf fahrlässige Körperverletzung und des Verdachtes auf Verstoß gegen gesetzliche Bestimmungen:

  1. Bundes-Immissions-Schutz-Gesetz
  2. Störfall-Verordnung
  3. evtl. spezielle Sicherheits-Auflagen (TÜV etc.)

Begründung:

Lt. AP-Meldung vom 06.02.02 hat sich am gestrigen Tag Mittwoch im Ludwigshafener BASF- Stammwerk

  1. einer der schwersten Chemie-Unfälle der letzten Jahre ereignet, bei dem 11 Menschen verletzt wurden, 2 davon schwer.
  2. Bei dem Unfall explodierte ein Rührkessel, der u. a. das Lösungsmittel Totuol enthielt. Durch die Explosion wurde ein Brand ausgelöst.

 

Wir beantragen schnellstmöglich die Aufnahme Ihrer Ermittlungen sowie Mitteilung des Aktenzeichens.

 

Mit freundlichen Grüßen

BBU e.V., Bonn

   

(Eduard Bernhard, Vorstandsmitglied)

(Christine Ellermann, Geschäftsführerin)