Stilllegung einer Atomforschungsanlage in Geesthacht: Nächste Station – Erörterungstermin

Am letzten Montag endete die Frist zur Einwendung über die beantragte Genehmigung für die Stilllegung der Atomanlagen der ehemaligen Forschungseinrichtung GKSS bei Geesthacht. Am 21. März soll nun der Erörterungstermin folgen. Auch die Begleitgruppe im konsensorientierten Dialog mit dem Betreiber, dem Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG), hat eine Einwendung formuliert. Neben fachlichen Fragen geht es der Begleitgruppe auch darum, eine Rechtsstellung im laufenden Verfahren zu erhalten. Ohne Einwendung gibt es keine Klagemöglichkeit für die Mitglieder im Dialog. Auf einer gemeinsamen Veranstaltung noch während der öffentlichen Auslegungsfrist der Antragsunterlagen hatten Betreiber und Begleitgruppe mit der Genehmigungsbehörde und dem unabhängigen Sachverständigen Wolfgang Neumann im Januar über den „Stand der Dinge“ informiert. Sämtliche Vorträge sind auf der Dialog-Seite online nachlesbar.

Dokumentation von der Homepage des HZG-Dialogs zwischen Betreiber und Begleitgruppe:

„Rund 50 Gäste folgten am vergangenen Montag (16.1.)  der Einladung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) und der Begleitgruppe „Stilllegung Atomanlagen des HZG (ehemaligen. GKSS)“ zu einer weiteren öffentlichen Veranstaltung im Rahmen von „HZG im Dialog“. Thema des Abends waren die Antragsunterlagen, die seit dem 5. Dezember 2016 öffentlich ausliegen.

 Im Anschluss wurde in Kleingruppen intensiv diskutiert.

Nach Impulsvorträgen von Dr. Peter Schreiner (Leiter der HZG-Forschungsreaktoranlagen), Wolfgang Neumann (unabhängiger Sachverständiger, intac GmbH), Jörg Kunert und Dr. Bernd Redecker (jeweils Begleitgruppe) sowie Dr. Dr. Jan Backmann (Abteilungsleiter Reaktorsicherheit und Strahlenschutz / Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein) wurde in Kleingruppen intensiv diskutiert.“

 Vorträge
Print Friendly, PDF & Email

1 Gedanke zu „Stilllegung einer Atomforschungsanlage in Geesthacht: Nächste Station – Erörterungstermin

Kommentar verfassen