Hamburger Verdi-Chef Wolfgang Abel tritt zurück!

wolfgang_abel_download
Gibt auf: Wolfgang Abel gibt sein Mandat als Verdi-Chef in Hamburg vorzeitig auf.

Der Hamburger Landesbezirksleiter von Verdi, Wolfgang Abel, gibt seinen Posten auf und wird spätestens am 30. Juni 2014 zurücktreten. Das teilte Wolfgang Abel heute in einer persönlichen Erklärung mit. Es hat seit seinem Antritt im Sommer 2012 erhebliche Auseinandersetzungen um seinen Kurs bei Verdi gegeben. Sei es in Sachen Elbvertiefung, beim Volksentscheid „Unser Hamburg – Unser Netz“ und auch beim Umgang der Gewerkschaft mit den Lampedusa-Flüchtlingen krachte es immer wieder erheblich.

Siehe auch: Verdi Hamburg – Die Flüchtlinge und der Volksentscheid “Unser Hamburg – Unser Netz”

UPDATE 29/4: Zur Begründung von Wolfgang Abel siehe hier: Rücktritt von Hamburgs Verdi-Chef Wolfgang Abel: “Notwendige Konsequenzen” wegen “Mehrheit ist Wahrheit” //

Trotz der nachhaltigen inhaltlichen Differenzen über die Ausrichtung der Arbeit des Landesbezirksvorstandes sowie der Form der Auseinandersetzungen wollte Abel eigentlich noch bis 2015 seine Funktion weiter wahrnehmen, aber dann nicht erneut kandidieren. Aus gesundheitlichen Gründen, so Abel, werde er sein Mandat als Leiter des ver.di-Landesbezirkes Hamburg zum Zeitpunkt der Wahl eines Nachfolgers/einer Nachfolgerin, spätestens zum 30.06.2014 niederlegen.

Print Friendly

1 Gedanke zu „Hamburger Verdi-Chef Wolfgang Abel tritt zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.