Faktenfrei ideologisch für Atomenergie – das miese Spiel der Neoliberalen

Faktenfrei ideologisch für Atomenergie – das miese Spiel der Neoliberalen

Er hat wirklich energiewirtschaftliche Fakten und Analysen aufgefahren und sämtliche sicherheitsrelevanten Nuklear-Gefahren hinter den zwei Worten Hochrisikotechnologie und Atommüll kurz gehalten, der Wirtschaftsminister im Krieg, Robert Habeck – während außerdem in der Ukraine erneut das dortige Atomkraftwerk Saporischschja mit seinen sechs Reaktoren aufgrund des Beschusses per Notabschaltung runtergefahren wurde und in Frankreich die halbe Atomflotte wegen gravierender Sicherheitsrisiken oder den Begleitumständen der Klimakatastrophe entweder abgeschaltet sind oder aber aufgrund von Ausnahmegenehmigungen noch am Netz sein dürfen. Europa funkt wegen Gas und Atom MAYDAY. Man könnte auch sagen: Der atomare Irrsinn nimmt Europa in Geiselhaft. Aber die neoliberale Machtmaschine von CDU, CSU und FDP bis zur AfD trommelt weiter für Atom, Atom, Atom.

Bei den Grünen trommelt die Basis – mit Argumenten. Natürlich der Spiegel titelt: “Habeck oder das letzte Tabu”. Wo Fakten nicht ins Schema passen, greifen wir ? gern auf Ideologie und Stimmung zurück. Fake-News wird es erst daNACH – oder Interessen derjenigen, die wirtschaftiche oder politische Vorteile draus ziehen. Je nachdem ob man oben oder unten auf der gesellschaftlichen Leiter steht. Im Kampf der Weltmächte, um Ressourcen und Reichtum ist die Atomenergie ein wichtiger Player. Das wissen sogar Pakistan und Nord-Korea. Pakistan säuft derzeit in den Fluten der Klimakatastrophe ab. Pakistan ist Atomwaffenstaat.

Was ist das für ein Irrsinn: Während wir in der Ukraine erleben, dass Atomkraftwerke zusätzlich zu den Risiken des technischen Versagens auch als Terror- und Kriegs-Angriffsziele genutzt werden können und gesellschaftliche Verhältnisse schneller als wir es uns wünschen umbrechen, aus dem Ruder laufen können und irgendwo noch so Dinge wie Klimakatastrophe lauern – da reden neoliberale Politiker:innen von Atomenergie als Rettungsanker?

Wo bleibt das sonst übliche Gürtel-enger-schnallen und vielleicht etwas Energie einsparen? In keinem Fall Tempo 100 oder 130 auf der Autobahn, dafür Freifahrt mit Super-GAU-Risiko und garantiert noch mehr Atommüll!

Ist es für irgendwen ein Problem, dass Söder in Bayern mehr Atomstrom – aber unter keinen Umständen ein Endlager für den daraus resultierenden Atommüll will?

Ist es irgendwie für eine Demokratie wichtig, dass einer derjenigen Atomstrom-Fanatiker alles getan hat, um erneuerbaren Windstrom zu blockieren und zu verhindern und Stromleitungen vom Norden in den Süden ausgebremst hat?

Statt Atom-Laufzeiten-Verlängerung müsste eine Demokratie eigentlich fragen: Wieso muss Söder nicht zurücktreten? Er ist derjenige, der mit seiner Blockade gegen Erneuerbare Energie dafür sorgte, dass es an Stromleitungen und vor allem Strom im Süden mangelt. Schon wenig nach Fukushima machte Söder seine dogmatische und fanatische Ablehnung gegen die Windenergie in Bayern mit immer neuen Blockaden deutlich. Aber das ist in der Berichterstattung kein größeres Thema, dass dieser Sabbel-Söder in höchster Weise verantwortlich ist, für die Probleme, die er heute wiederum mit ungeeigneten und gefährlichen Mitteln umschiffen will.

Wieso dürfen Merz und Lindner gegen den Konsens dieser Gesellschaft, die Atomenergie wieder einschalten und damit die Spaltung verstärken? Weil Krieg ist? Weil Spaltung für die Reichen und Mächtigen besser ist? Ein Spiel, nicht nur mit dem nuklearen Feuer. Sondern ein Programm, für die Spaltung dieser Welt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Dirk Seifert