Zwischenlagerung hochradioaktiver Brennelemente: BUND fordert mehr Sicherheit

Die Zwischenlagerung hochradioaktiver Abfälle wird immer problematischer und es stellen sich immer mehr Fragen nach der Sicherheit: Höhere Anforderungen an den Terrorschutz einerseits, deutlich verlängerte Laufzeiten für die Zwischenlagerung andererseits.  Der Umweltverband BUND hat in den letzten Monaten ein Eckpunktepapier erarbeitet und jetzt veröffentlicht, in dem er die Probleme und die Anforderungen für die weitere Zwischenlagerung aus seiner Sicht beschreibt und eine öffentliche Sicherheits-Debatte einfordert, in der endlich die tatsächlichen Mängel offen thematisiert werden.

In einer zum Erörterungstermin für das Castor-Zwischenlager am AKW Brunsbüttel (dazu die SHZ hier) vorgelegten Presseerklärung des BUND heißt es mit Blick auf die bundesweiten Probleme bei der Atommülllagerung:

“Angesichts der Sicherheitsdefizite bei sämtlichen deutschen Atommüll-Zwischenlagern fordert der BUND sowohl an den jeweiligen Standorten als auch auf Bundesebene eine grundsätzliche Diskussion um die Sicherheit der Zwischenlagerung von hochradioaktivem Atommüll. Neben dem unklaren Schutz gegen Einwirkungen von außen fehle allen Zwischenlager-Standorten nach Stilllegung der Atomkraftwerke die Möglichkeit zur Reparatur schadhafter Castor-Behälter. Hinzu komme, dass die Zwischenlager deutlich länger als geplant und bislang genehmigt in Betrieb blieben, was neue Risiken mit sich bringe. Tatsache sei, dass bis zum Ablauf der Genehmigungen für die Zwischenlager noch kein dauerhaftes Lager für hochradioaktiven Abfall zur Verfügung stehe.

„Es muss im öffentlichen Diskurs geklärt werden, wie die Zwischenlagerung weitergehen soll, welche Nachrüstungen erforderlich sind und ob eventuell verbesserte Neubauten die alten Lager ersetzen könnten“, forderte der Sprecher des BUND-Arbeitskreises Atom, Edo Günther. Als Grundlage einer solchen Debatte veröffentlichte der BUND ein Grundsatzpapier mit dem Titel „Atommüll-Zwischenlager-Konzept jetzt überprüfen“.

Das neue BUND-Eckpunktepapier „Atommüll-Zwischenlager-Konzept jetzt überprüfen“ ist hier beim BUND online (PDF) oder direkt hier (PDF).

Print Friendly

1 Gedanke zu „Zwischenlagerung hochradioaktiver Brennelemente: BUND fordert mehr Sicherheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.