Wie geht Öffentlichkeitsbeteiligung bei der ungelösten Atommüll-Lagerung

Bis heute ist die dauerhafte Lagerung des (hoch-)radioaktiven und für eine Million Jahre lebensgefährlichen Atommüll weltweit ungelöst. Jede menschliche Zivilisation und Entscheidung wird künftig auf höchstem Technik-Niveau die Sicherheit und[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Hochradioaktive Herausforderungen – Status und Perspektiven der Endlagersuche

Atommüll an weit über 60 Standorten in Deutschland lagert bis heute meist oberirdisch in mehr oder weniger gesicherten Zwischenlagern. Erst gestern legten zahlreiche AntiAtomInitiativen und Umweltverbände ein umfassendes Kritik-Papier zur[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Sicherheit nicht ausreichend: Konzept hochradioaktiver Atommüll-Zwischenlagerung gescheitert

Über 70 Anti-Atom-Initiativen und Umweltverbände haben heute in einem Positionspapier die Zwischenlagerung hochradioaktiven Atommülls massiv kritisiert und die zu geringen Sicherheitsanforderungen bemängelt (hier direkt als PDF). Obwohl das Oberverwaltungsgericht in[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Demontage im Dialog: Keine Full-System Dekontamination in Geesthacht

Seit fast sechs Jahren wird in Geesthacht die Stilllegung der ehemaligen Atomforschungsanlage GKSS geplant. Eine Begleitgruppe hat sich mit dem heutigen Betreiber, dem Helmholtz-Zentrum (HZG) auf Regeln für einen solchen[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Uranfabriken stilllegen – Atomausstieg voranbringen – Anhörung im Bundestag

Die AKWs in Deutschland werden nach und nach abgeschaltet. Die Uranfabriken in Lingen und Gronau, die rund ein Drittel des Weltmarkts mit Brennstoffen versorgen, dürfen aber bislang ungestört weiter am[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Strafgeld-Androhung: Behördenchef unterstelllt BI das „Ansehen der Genehmigungsbehörde zu schädigen“

Der Präsident des nach bester Orwellscher Manier benannten „Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit“ (BfE) geht gegen die Bürgerinitiative Lüchow Dannenberg rechtlich vor. Die BI soll eine strafbewährte Unterlassungserklärung abgeben, sonst drohen[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Hamburger Gewerkschaften zur Rekommunalisierung der (ehemaligen) Vattenfall – Fernwärme

Die gestern verkündete und mit dem Volksentscheid „Unser Hamburg – Unser Netz“ beschlossene Rekommunalisierung der Energienetze und der Fernwärme haben auch die Hamburger Gewerkschaften IG Metall, Verdi und der DGB[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Wir sind Fernwärme – Hamburg setzt Volksentscheid gegen Vattenfall um: Tschüss Kohle kommt!

Nach vielen Turbulenzen und verzweifelten Versuchen von Vattenfall, die Umsetzung des Volksentscheids „Unser Hamburg – Unser Netz“ doch noch an seinem wichtigsten Bauteil zu sabotieren, ist es nun entschieden. Der[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Die Atombombe als Option der frühen Bundesrepublik

Bis heute gibt es massive Widerstände, wenn die bundesdeutsche Atomenergiepolitik mit der Entwicklung bzw. mit Interessen an einer militärischen Option in Verbindung gebracht wird. Angesichts einiger Nobelpreisträger wie Otto Hahn[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Was will Hamburgs SPD? Rekommunalisierung und Klimaschutz oder Vattenfalls Klimakatastrophe und Profite

Wie sehr soll Vattenfall der Hamburger SPD in Sachen Entscheidungshilfe eigentlich noch klar machen, dass die vollständige Rekommunalisierung der Fernwärme eine lohnende Sache ist – und wie lange will der[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Stilllegung Uranfabriken Gronau und Lingen: Anhörung im Bundestag

Im Oktober wird sich auf Antrag der Fraktionen DIE LINKE und den Grünen der Umweltausschuss des Bundestages mit der Stilllegung der deutschen Uranfabriken in Gronau und Lingen befassen. Im Koalitionsvertrag[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …

Weiter deutsche Uranexporte? Kurswechsel der Bundesregierung zur Sicherheitsbewertung der AKW Tihange 2 und Doel 3

Die Bundesregierung und das zuständige Umweltministerium verabschieden sich mit Blick auf die umstrittenen AKW-Blöcke Tihange 2 und Doel 3 vom bislang von der belgischen Regierung wegen konkreter Sicherheitsmängeln geforderten sofortigen[…]

Print Friendly, PDF & Email
weiterlesen …