Atomdrehscheibe Hamburg: Bereits über 170 Atomtransporte

Atomtrachter Atlantic Cartier im Hamburger Hafen. Foto: Dirk Seifert
Die Atlantic Cartier transportiert häufig radioaktives Material im Hamburger Hafen am Kleinen Grasbrook und unweit von Kreuzfahrtschiffen. Bereits über 170 Atomtransporte haben bislang in 2015 in Hamburg stattgefunden. Foto: Dirk Seifert

Insgesamt 39 Atomtransporte, davon 17 mit Kernbrennstoffen, haben zwischen August bis Anfang November in Hamburg stattgefunden, eine Vielzahl davon durch den Hafen. Das ergibt sich aus den Senats-Antworten auf eine Schriftliche Kleine Anfrage der Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE. Damit beläuft sich die Gesamtzahl der Atomtransporte auf rund 176 für die Zeit von Anfang Januar bis Anfang November 2015.

Der rot-grüne Senat hat sich vorgenommen, mit den Hafen-Unternehmen über einen freiwilligen Verzicht auf diese Atomtransporte zu verhandeln. Bislang liegen dazu aber keine Ergebnisse vor. In Bremen wurden ein Teil der Atomtransporte, diejenigen mit Kernbrennstoffen, vor einiger Zeit per Landesrecht verboten. Derzeit findet eine verfassungsrechtliche Prüfung statt, weil Atomunternehmen die Wiederaufnahme der Transporte über die Bremer Häfen durchsetzen wollen.

Über Atomtransporte und Hafen Hamburg ist hier alles auf umweltfairaendern zu finden. Außerdem Daten über Atomtransporte in Hamburg im Jahr 2015:

Print Friendly, PDF & Email

1 Gedanke zu „Atomdrehscheibe Hamburg: Bereits über 170 Atomtransporte

Kommentar verfassen