AKW Krümmel: Noch ein neues Atommüll-Zwischenlager

Atommüll zwischengelagert: Das abgeschaltete AKW Krümmel bekommt für den geplanten Rückbau ein neues Atommülllager. Das teilen die Lübecker Nachrichten mit: „Betreiber Vattenfall und das Land Schleswig-Holstein planen rund 10 000[…]

weiterlesen …

Durch die Hintertür: Noch ein Atommülllager für Schacht Konrad

Still und leise bringt die Bundesregierung ein weiteres Atommülllager für den Schacht Konrad an den Start. Verpackt in der Neuregelung der Finanzierung der Atommülllagerung bzw. den Regelungen, mit denen die[…]

weiterlesen …

„Endlager“-Kommission hat fertig – Konflikt bleibt – Eine Fotostrecke des Abschlusses

Die „Endlager“-Kommission hat fertig. Heute überreichte sie ihren über 600 Seiten starken Bericht (PDF) dem Auftraggeber, dem Bundestagspräsidenten. 15-1 lautet das amtliche Spielergebnis, mit dem der Bericht von den stimmberechtigten[…]

weiterlesen …

Breakfast at Atomerbe Braunschweiger Land – Tschernobyl und der ganze Atommüll

Manchmal ist schon das Frühstücken Widerstand. Jedenfalls am kommenden Sonntag (24.4.), wenn zwischen Salzgitter-Bleckenstedt und dem VW-Werk mit Blick auf die Schächte KONRAD 1 und 2 zum Widersetzen mit Kaffee,[…]

weiterlesen …

Atommülllager Schacht Konrad: Wie geht Sicherheit heute? BfS will prüfen

Die Diskussion über Sinn und Unsinn des weiteren Ausbaus des geplanten Atommülllagers im Schacht Konrad ist munter im Gange. Schon seit Jahren verzögert sich der unterirdische Ausbau immer wieder. Massiv[…]

weiterlesen …

Schacht Konrad: Zweierlei Maß – Atommüll und die Rückholbarkeit

Für den hochradioaktiven Atommüll ist klar: Es muss – auch als Konsequenz aus dem Desaster in der ASSE – eine Rückholbarkeit (FAZ) bei der „Endlagerung“ geben. Für diese Abfälle läuft[…]

weiterlesen …

Erörterung zum Rückbau des AKW Wesermarsch – Ungelöste Atommüllprobleme und mehr Demokratie

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel selbst war vor Ort, als heute der Erörterungstermin zum beantragten Rückbau des Atomkraftwerks in Esenshamm begann. Über 1.000 Einwendungen – Initiiert über den Arbeitskreis Wesermarsch[…]

weiterlesen …

Atommüll, ASSE und Schacht Konrad: Kommission zu Besuch – mit Fotostrecke

Über 125.000 Fässer mit leicht- und mittelradioaktivem Atommüll lagern in der ASSE II bei Remlingen. In den Salzstock dringen täglich rund 12 Kubikmeter Wasser unkontrolliert ein, das Bergwerk muss stabilisiert[…]

weiterlesen …

Atommüll-Protest – Ein bebilderter Nachmittag am Schacht Konrad

Umweltministerin Barbara Hendricks am Schacht Konrad in Salzgitter. „Gesicht zeigen – Konrad stoppen“ hieß es und von der AG Schacht Konrad über Landräte, Bürgermeister, IG Metall, Landvolk, Bundestags- und Landtagsabgeordnete[…]

weiterlesen …

Atommüll und der Schacht Konrad: Proteste zum Besuch der Umweltministerin in Salzgitter

Immer mehr Atommüll und immer noch ist ungeklärt, wo der am Ende bleiben soll. Für die leicht- und mittelradioaktiven Abfälle ist eigentlich der Schacht Konrad in Salzgitter vorgesehen. Doch immer[…]

weiterlesen …

Atomland Niedersachsen: Atomaufsicht legt Tätigkeitsbericht vor

Erstmals legt die niedersächsische Atomaufsicht im Umweltministerium einen Bericht über ihre Tätigkeit vor. Im Dezember 2015 veröffentlichte sie einen über 100 Seiten starken Bericht für das Jahr 2014. Damit will[…]

weiterlesen …

Junge Leute und Atommüll: „Endlagerkommission übt Beteiligen – Engagierter Beteiligungsdiskurs ohne Realitätsbezug“

Atommüll für die Ewigkeit lagern? Eine Atommüll-Kommission des Deutschen Bundestags sucht eine Antwort, wie und wo das gehen soll. Der Prozess beansprucht, die Suche nach einem „Endlager“ mit breiter Öffentlichkeitsbeteiligung[…]

weiterlesen …