Energienetz-Genossenschaft und Zukunftsrat Hamburg: Kommunale Energienetze

robinwood-tchuess-vattenfallHamburg macht Volksentscheid für die Rekomunalisierung der Energienetze. Strom, Fernwärme und Gas sollen nicht länger von Vattenfall und E.on, sondern wieder vollständig von der öffentlichen Hand gemacht werden. Für die Energiewende, für mehr Transparenz und mehr Mitbestimmung. Auch die Energienetz-Genossenschaft und der Zukunftsrat Hamburg sind mit dabei. Und diskutieren auf einer Veranstaltung darüber.

Hier die Ankündigung:

Netz-Rekommunalisierung für Klimaschutz und Energiewende?
Montag, 9. September 2013, 18.00 – 20.30 Uhr, Staats- und
Universitätsbibliothek Hamburg, Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg

Seit längerem wird in vielen Städten und Kommunen über die Rekommunalisierung
der Energienetze diskutiert. In Hamburg wird darüber am 22. September in einem
Volksentscheid abgestimmt. Dabei wird der Netzrückkauf von vielen
Altkonzessionären erschwert. Gleichzeitig werden regionale Ziele und Konzepte zum
Klimaschutz und der Energiewende festgelegt. Wie hängen Rekommunalisierung, die
Steuerung von Strom- und Wärmenetzen sowie Klimaschutz und eine zukunftsfähige
Energiestrategie mit einander zusammen? Anhand von Gutachten, Erfahrungen und
Projektbeispielen wollen wir diese Frage diskutieren.

Referenten:
· Oliver Wagner Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
· Dr. Manfred Körner, BUND Hamburg
· Dr. Peter Becker, EnergieNetz Hamburg eG
· Martin Rühl, Geschäftsführer Stadtwerke Wolfhagen und Stadtwerke Union
Nordhessen

Programm:
18.00 Uhr Begrüßung
18.15 Uhr Vorträge
19.00 Uhr Diskussion
20.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen