Uranfabrik Gronau in die Zange nehmen – Anti-Atom-Proteste zum zweiten Jahrestag der Fukushima Katastrophe

Udo-Lindenberg gegn UAA Gronau
Auch Udo Lindenberg mag die Urananreicherung in seiner Heimatstadt Gronau nicht. Vor einigen Jahren hatte er – FOTO – ein Transparent mit der Forderung nach Stilllegung der Uranfabrik persönlich unterzeichnet.

Bundesweit werden aus Anlass des zweiten Jaherstages der Atomkatastrophe von Fukushima Großaktionen rund um die AKWs in Gundremmingen und Grohnde stattfinden, außerdem wird die Uranfabrik in Gronau „in die Zange“ genommen. Save the date: Samstag, 9. März 2013, direkt vor der Urananreicherungsanlage in Gronau, Beginn 13 Uhr. Motto: „Zwei Jahre Fukushima:  Atomanlagen abschalten! Urananreicherung in die Zange nehmen!“

Mehr Informationen, darunter den Aufruf zu der Aktion in Gronau, gibt es online unter http://www.fukushima-jahrestag.de. Wer den Aufruf als Privatperson, Gruppe oder Partei unterstützen möchte, kann sich unter kontakt(at)fukushima-jahrestag.de. melden.

Informationen über die geplante Aktions- und Menschenkette rund um das AKW Grohnde gibt es hier. Informationen zu der süddeutschen Schwerpunktaktion gegen die Atommeiler in Gundremmingen folgen die nächsten Tage.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen